ICH I

 

 

2011

Papier, Leim

170 × 400 cm

Pfotenhauerstraße, Dresden

 

ICH I

paper, glue

 

 

Die Arbeit ICH besteht aus ca. 300 magentafarbenen Papierstücken auf die jeweils das Wort ICH gesiebdruckt wurde. Diese sind aneinander auf eine Wand geklebt. Aus dieser Fläche ist das Wort ICH in der Körpergröße der Künstlerin wieder herausgerissen.

So entsanden zwei Arbeiten ICH I und ICH II die zeitgleich an verschiedenen Orten präsentiert wurden.

 

ICH consists of about 300 pieces of magenta-coloured paper. On each of them, the word ICH has been screen printed. Next to each other, they are glued to the wall. From this surface the word ICH has been ripped out in the size of the artist's body.

This way, two works–ICH I and ICH II–were created. They had simultaneously been presented in two different places.

 

ICH II

 

 

2011

Siebdruck auf Papier, Leim

162 × 150 cm

Diamantenbörse Frankfurt am Main

 

ICH II

silkscreenprint on paper, glue

 

 

 

JEDES ICH

 

 

2014

Siebdruck auf Neonpapier, Leim, Frischhaltefolie

 

EVERY ME

Silkscreen on neon paper, glue,

cling film

 

 

Als Grundlage für diese Arbeit dient die Abformung des Körpers in ein starres und fixes Gipsgefüge. Darauf wurden Papierfetzen gekleistert und wieder abgenommen als getrocknete Haut. Eine schmerzfreie Häutung funktioniert als modernes Selbstportrait.